Organisation

Während der administrativen Sitzung auf der zweiten Tagung in Basel 1994 entschieden sich die anwesenden Fördervereine keinen festen Zusammenschluss zu bilden, sondern als Interessengemeinschaft zu fungieren. Dieses wurde auf der vierten Tagung in Rostock 1997 noch einmal bestätigt. Daraus ergibt sich, dass es keinen Vorstand gibt, sondern nur einen Koordinierungsausschuss im Vorfeld einer Tagung tätig wird. Dieser setzt sich aus je einem Vertreter Österreichs, der Schweiz und aus Deutschland sowie dem Gastgeber der kommenden Tagung zusammen.

Der Koordinierungsausschuss besteht zur Zeit (01.05.2011) aus :

  •  n.n. (n.n.)
  •  Claudia Poznik (Zürich)
  •  Klaus Kohlmann (Nürnberg)

Die Tagungen der Europäischen Zooförderer dienen dem Gedanken und Ideenaustausch. Auch trugen Sie dazu bei, die Bildung nationaler Verbände (z.B. zoo schweiz, GDZ) anzuregen. Die Tagungen sind unverzichtbarer Bestandteil der Förderarbeit.

Für die Durchführung der Tagung, die Einladung der Vereine, den organisatorischen Ablauf und den Abschlußbericht ist der gastgebende Förderverein zuständig.

Die Tagungen finden in der Reihenfolge der Nationen in Österreich – Schweiz – Deutschland (alte Bundesländer) und Deutschland (neue Bundesländer) statt. Bis einschließlich zur 13.Tagung Europäischer Zooförderer in Wien fanden diese im Abstand von 1 1/2 Jahren statt. Während der Tagung in Wien 2010 wurde beschossen den Tagungsrhytmus auf zwei Jahre zu erhöhen; somit finden diese immer im Herbst in geraden Jahren statt. Die nächste Tagung findet im Herbst 2016 in Deutschland (neue Bundesländer) statt.

Die Tagungspräsentationen wurden erstmals für die 10.Tagung Europäischer Zooförderer in Zürich auf diesen Internetseiten bereitgestellt.

Die Tagungszusammenfassungen auf diesen Internetseiten sind teilweise Originalartikel aus dem „Almanach“ der Gemeinschaft Deutscher Zooförderer e.V., beziehungsweise aus der Zeitschrift „Zoo aktuell“ der Tiergartenfreunde Heidelberg e.V. oder wurden speziell für diese Website bereitgestellt.